Wärme

Ausstattungswerte für die Elektroinstallation in IHREM neuen ZUHAUSE

manufact hat sich der Initiative Elektro+ angeschlossen. Die Initiative steht für die wichtigsten Themen rund um die Elektrizität in jedem Wohnhaus. Im Vordergrund stehen …

  • Ausstattungsumfang
  • Sicherheit
  • Komfort und
  • Energieeffizienz

Die Initiative fokussiert sich auf die sorgsame Planung und die verantwortungsbewusste Errichtung bzw. Erneuerung elektrischer Anlagen in Ein- und Zweifamilienhäusern sowie zu Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Natürlich sind auch Installationen in Mehrfamilienhäusern, in Wohn- und Geschäftshäusern oder Gewerbebauten unsere Themen.

Weiterlesen »

Endernergieverbrauch in Deutschland ist viel zu hoch

Der Endenergieverbrauch in Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern ist weiterhin viel zu hoch. Dies lässt sich aus der folgendenden Darstellung leicht herauslesen.
Das zu ändern, bedeutet Null-Energie-Häuser oder aktivplus Häuser zu bauen. Diese Feststellung gilt übrigens auch für Wirtschafts- und erwaltungsgebäude in Deutschland.
manufact ist spezialiert Gebäude, die wohnwirtschaftlich, gewerblich oder als Verwaltungsgebäude genutzt werden (sollen). Ziel der Geschäftspolitik sind aktivplus Gebäude (www.aktivplusev.de). Diesen Standard zu erreichen, ist natürlich auch mit energetischer 360°-Sanierung möglich.

Weiterlesen »

Eine Frage des Gewissens: Ingenhoven und grüne Architektur

arte: Christoph Ingenhoven hat grüne Architektur entworfen, als kaum jemand den Begriff Nachhaltigkeit kannte. Er gilt als der Erfinder des ersten Öko-Hochhauses. Neben Ingenhoven erzählen deutsche, französische und österreichische Architekturstudenten, wie sie sich das Bauen der Zukunft vorstellen. Wie sieht grüne Architektur in Zeiten von Klimawandel und Ressourcenknappheit aus? 
http://future.arte.tv/de/eine-frage-des-gewissens-ingenhoven-und-grune-architektur?language=de

Erneuerbare günstiger als Fossile

Zurzeit melden sich die Anbieter von Öl-Heizungen wieder medienwirksam zu Wort. Der Grund:  Öl ist billiger als noch vor Monaten. Super, möchte man sagen. Nur – wo liegt die Zukunft der fossilen Energieträger?!

Die Preise für Öl, Gas und Kohle werden steigen, steigen … Bei den Kosten der fossilen Energieträger verhält es sich sicherlich so wie beim Dollar. André Kostolany (1906 – 1999), einer der bekanntesten und anerkanntesten Börsenexperten aller Zeiten, sagte einmal zur Entwicklung des Dollars: Fallen kann er. Steigen muss er.

Die Zukunft der Energie gehört somit in jedem Fall den Erneuerbaren. Davon ist nicht nur manufact überzeugt. Die Experten des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), einem privatwirtschaftlichen Institut mit Sitz in Berlin haben dazu eine umfassende Studie erarbeitet.

Laut dem Verband arbeiten nur 19 Prozent aller in 2015 neu installierten Heizungen ganz oder teilweise mit erneuerbarer Energie. Vor fünf Jahren betrug der Anteil noch 26 Prozent. 2008 waren es gar noch 46 Prozent. Eine Entwicklung, die sich auf Sicht für ihre Betreiber, die Eigentümer von Ein- bis Mehrfamilienhäuser und andere Immobilieneigentümer, aus monetärer Sicht rächen wird.

Weiterlesen »

Gegensteuern: Effizienzhäuser im Bestand und als Neubau

In einer Meldung der AFP heißt dieser Tage: Die Investitionen in die energetische Gebäudesanierung hätten deutlich abgenommen. Grundlage für diese Feststellung ist eine aktuelle Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

Demnach wurden 2010 rund 40,9 Milliarden Euro etwa in die Gebäudedämmung oder in den Austausch von Fenster investiert. 2014 dagegen, waren es nur noch 34,8 Milliarden Euro.

Den Grund dafür sehen die Forscher in den gesunkenen Energiepreisen. Und in den damit verbundenen Zeitspannen, die – zumindest aus derzeitiger Sicht – eine Energie-Einsparinvestition erst nach langen Zeitspannen rentabel erscheinen lassen. Ganz vorne dabei, bei dieser Denkweise, sind die Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern. Gegenteilig sieht es allerdings bei Geschosswohnungsbauten aus.

Fatal sei, so die Feststellungen, die Situation bei energetischen Komplettsanierungen: Hier sei im Untersuchungszeitraum ein Rückgang von 33 % (!) zu verzeichnen gewesen.

Weiterlesen »

Wärmewende

EnergieWende | WärmeWende | ParadigmenWechsel

Vom 30. November bis 11. Dezember 2015 findet in Paris der diesjährige Klimagipfel statt. Und es ist im Vorfeld bereits über positive Signale zu lesen. Auch seitens der größten “Klimasünder” dieser Erdballs. Mals sehen, was wird.

Die in der Klima-Debatte häufig verwandte Begrifflichkeit ‘EnergieWende’ stellt in erster Linie auf eine Wende bei der Erzeugung von Strom ab. Nebenbei, die ehrlichste Energie der Welt, wenn sie erneuerbar hergestellt wurde.

Bezüglich dem, was Hausbesitzer oder Neubau-Interessenten als Beitrag zu Klimaverbesserung tun können, soll dieser Artikel Hinweis geben. Vor allem von denjenigen, die eine Bestandsimmobilie ihr eigen nennen, wird weiterhin mehr erwartet, als bisher geleistet. Denn im Bestand wird sehr zögerlich investiert. Das belegen die Erhebungen.

Weiterlesen »