Schlagwort: erneuerbare Energie

Sonnen-Strom immer günstiger

Marktkräfte stimulieren

Im vergangenen Jahr wurden weltweit erstmals neue Solarstromanlagen von mehr als 100 Gigawatt installiert. In diesem Jahr soll sie gigantische Leistung noch einmal um etwa 10 % gesteigert werden. Und diese ohne politisch gelenkte Subventionen. Allein durch ihre über die Jahre gewachsene Wettbewerbsfähigkeit.

Die Preisentwicklung der Anlagen folgte eine andere Richtung. In den vergangenen fünfzehn Jahren sind die Preise für Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) um sage und schreibe 80 % gesunken. Die Kosten für Solarstrom sind in manchen Ländern bei rund 2,5 Cent/kwh angelangt. Bei uns hier im Land liegt der Preis bei Anlagen von mehr als 750 MW im Schnitt bei 4,67 Cent/kwh. Der niedrigste Wert liegt derzeit gar bei nur 3,96 Cent. Im Einklang mit dieser Entwicklung könnte daher in diesem Jahr auch das selbstgesteckte Ausbauziel der Bundesregierung endlich erreicht werden: Gesamtzubau von 2,5 GW.

Das belebt natürlich auch den Binnenmarkt. Solarstromanlagen (PV-Anlagen) sind seit Beginn dieses Jahres verstärkt nachgefragt. Und ist gut so. Und verstärkt die Intension von manufact, diese Energie weiter ihren Bauherrschaften bzw. Sanierungswilligen zu empfehlen sowie in ein Gesamtpaket an erneuerbaren Energien zu schnüren.

Weiterlesen »

Brennstoffzellen umweltfreundlich betreiben

Gebäudetechnik | Fahrzeugtechnik

Brennstoffzellen: sobald sie umweltfreundlich betrieben werden können. 

Die Brennstoffzelle gilt als Zukunftstechnologie. Entscheidend ist aber, wie der Strom erzeugt wird. Es gilt, die Umweltbilanzen für den Einsatz von Brennstoffzellen insgesamt zu betrachten: von der Herstellung über den Betrieb – ja die gesamte Lebensdauer, bis hin zum abschließenden Rezyklieren der Brennstoffzelle.

Erst Strom aus erneuerbaren Energien macht die Brennstoffzelle konkurrenzfähig.

Weiterlesen »

Aktivhaus in der Stadt ist ein “Kraftwerk”

Die Steigerung des Passivhauses ist das Aktivhaus, das mehr Energie erzeugt, als es selbst verbraucht. Die neue Generation der Energiesparhäuser ist der Wohnblock als Kraftwerk und Stromtankstelle.

Ein gerade fertiggestelltes Wohnhaus in Frankfurts Innenstadt setzt neue Maßstäbe…

Stadthaus als Kraftwerk

In der Frankfurter Speicherstraße wurde das erste Aktivstadthaus gebaut. Das Gebäude produziert mit Solarzellen und einem Wärmepumpensystem über das Jahr gesehen mehr Energie, als es selbst verbraucht. Mit acht Stockwerken ist es ein Zwerg, verglichen mit den Wolkenkratzern am selben Mainufer, dafür strotzt Frankfurts neues Highlight vor Energie. Vergangene Woche hat Bundesbauministerin Barbara Hendricks das Gebäude eröffnet, an dem Forscher der TU Darmstadt, Ingenieure aus Stuttgart, Architekten aus Kassel und der Wohnungs- und Immobilienkonzern der Stadt Frankfurt am Main beteiligt waren.

Weiterlesen »